fruttastic.com
Sie sind hier: Startseite » Info Natur und Gesundheit. » Magen & Verdauung

Magen & Verdauung

Superfoods und ihre Heilkräfte. Superfoods sind Lebensmittel, die über einen besonders konzentrierten und vielseitigen Anteil an wertvollen Inhaltsstoffen verfügen. Jede Kultur rund um den Globus hat eine Pflanze, die über einen besonders hohen Gehalt an Vitalstoffen verfügt. Viele dieser Pflanzen werden seit hunderten von Jahren in der Naturheilmedizin verwendet. Die Natur bietet uns erstaunliche und natürliche Produkte, welche die Balance in unserer Gesundheit fördern und unser Wohlbefinden steigern können.

Chlorella

Die Mikroalge Chlorella entschlackt den Körper und unterstützt die Leberfunktion. Chlorella gilt als erstklassiges Entschlackungs- und Entgiftungsmittel. In der japanischen Kultur sind die positiven Eigenschaften der Chlorella seit langem bekannt und Chlorella wird verwendet für die Entgiftung des Körpers bzw. zur Ausleitung von Umweltgiften. Aber auch bei übermäßigen Genuss von Alkohol soll Chlorella eine gute Wirkung bei der Reinigung bzw. Entgiftung der Leber haben. Weiter soll Chlorella eine positive Wirkung auf die Darmflora haben, da die Chlorella die Giftstoffe im Darm bindet und dadurch die Darmflora positiv unterstützt und so Verstopfungen und Blähungen mindert. Der hohe Gehalt an Chlorophyll hat ebenfalls eine stark basische Wirkung, welche die Darmflora ebenfalls positiv unterstützt.

Gerstengras

Wissenschaftliche Studien haben belegt, dass der Gerstengrassaft wirksam gegen Darmkrankheiten sein kann. Die Studie mit Patienten, die an der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung Colitis ulcerosa litten, berichtet von erstaunlichen Ergebnissen durch die Behandlung mit Gerstengrassaft bzw. von einem erfolgreichen Rückgang der Patientenbeschwerden. Die Forscher vom Nutrient Food and Feed Division in Tokyo, vermuten hinter dem beachtlichen Erfolg mit Gerstengrassaft, den hohen Gehalt an Chlorophyll oder dessen hohen Gehalt an Antioxidantien oder die stark basische Wirkung von Gerstengras. Vielleicht ist es aber auch die Kombination von sämtlichen Wirkstoffen.

Goji Beeren

Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse profitieren von den Beeren. Goji unterstützt die Entgiftung und wirkt gegen Schäden bei zu hohem Alkoholkonsum. Erfolgreich zeigen sich die Beeren auch bei Diabetes. Sie senken den Blutzuckerspiegel und mindern Schäden, die durch Diabetes verursacht werden. Verdauungsprobleme können mit einem Tee, der aus den Beeren zubereitet wird, behoben werden. Der Tee hilft auch bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis), Magengeschwüren und Reizdarm.

Papaya

Die Papaya lindert Magen-Darm-Beschwerden wie Blähungen, Magenverstimmungen und Verstopfung. Das nährstoffgeladene Fruchtfleisch der Papaya enthält Papain, ein proteinspaltendes Enzym, das die Verdauung fördert. Zugleich schützt das Enzym innerlich vor Entzündungen, welche anderenfalls die Wiege vieler Erkrankungen sein können. Das Besondere an Papayas ist auch, dass diese kaum Fruchtsäure enthalten und dadurch Schleimhautreizungen heilen und einen nervösen Magen beruhigen können.

Spirulina

Spirulina sorgt für die Vermehrung der Lakto- und Bidfidus-Bakterien und unterstützt so die Darmflora im menschlichen Organismus. Eine regelmäßige Einnahme von Spirulina kann die Population der gesunden Darmflora wesentlich steigern. Der hohe Gehalt an Chlorophyll hat ebenfalls eine stark basische Wirkung, welche die Darmflora positiv unterstützt.

Weizengras

Einige Naturheilpraktiker nutzen bereits seit Jahrzehnten die Heilkraft von Weizengras. Jedoch beschäftigt sich inzwischen auch die Wissenschaft mit Weizengras, so berichtet die Fachzeitschrift Scandinavian Journal of Gastroenterology, von einer Studie mit Patienten, die an der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung Colitis ulcerosa litten, von erstaunlichen Ergebnissen durch die Behandlung mit Weizengrassaft bzw. von einem erfolgreichen Rückgang der Patientenbeschwerden. Die Forscher vermuten hinter dem beachtlichen Erfolgsrezept von Weizengras dessen hohen Gehalt an Antioxidantien oder die stark basische Wirkung von Weizengras.

Wichtige Hinweise

Möglichen Wirkungen von Superfoods und Aussagen von wissenschaftlichen Studien über Superfoods rechtfertigen nicht, diese als Ersatz für geeignete Arzneimittel oder klassische Therapieformen zu betrachten. Superfoods können einiges für Ihre Gesundheit tun. Sollten Sie jedoch Beschwerden haben oder es ist bereits eine Krankheit diagnostiziert worden, so ersetzt der Konsum von Superfoods natürlich nicht den Arztbesuch oder die medizinische Behandlung. Sie sollten immer eine medizinische Fachperson konsultieren und dessen Rat befolgen.