fruttastic.com
Sie sind hier: Startseite » Info Natur und Gesundheit. » Blutgefässe

Blutgefässe

Superfoods und ihre Heilkräfte. Superfoods sind Lebensmittel, die über einen besonders konzentrierten und vielseitigen Anteil an wertvollen Inhaltsstoffen verfügen. Jede Kultur rund um den Globus hat eine Pflanze, die über einen besonders hohen Gehalt an Vitalstoffen verfügt. Viele dieser Pflanzen werden seit hunderten von Jahren in der Naturheilmedizin verwendet. Die Natur bietet uns erstaunliche und natürliche Produkte, welche die Balance in unserer Gesundheit fördern und unser Wohlbefinden steigern können.

Blaubeeren

Blaubeeren halten Blutgefäße frei und sauber. Ein amerikanisches Forscher-Team hat sich dieser Thematik angenommen und hat als die Blaubeere als Anti-Arteriosklerose-Frucht entdeckt. Die Studie von Dr. Xianli Wu und Team vom USDA Arkansas Children`s Nutrition Center der University of Arkansas for Medical Sciences, welche im Journal of Nutrition veröffentlicht wurde, erbrachte den Nachweis, dass in den Blaubeeren natürliche Substanzen enthalten sind, welche die Bildung und Ablagerungen an den Blutgefäßwänden entgegen wirken und die das Wachstum dieser Ablagerungen sowie die Verengung der Blutgefäße verhindern kann.

Chlorella

Die Mikroalge Chlorella entschlackt den Körper und unterstützt die Leberfunktion. Chlorella gilt als erstklassiges Entschlackungs- und Entgiftungsmittel. In der japanischen Kultur sind die positiven Eigenschaften der Chlorella seit langem bekannt und Chlorella wird verwendet für die Entgiftung des Körpers bzw. zur Ausleitung von Umweltgiften. Aber auch bei übermäßigen Genuss von Alkohol soll Chlorella eine gute Wirkung bei der Reinigung bzw. Entgiftung der Leber haben. Weiter soll Chlorella eine positive Wirkung auf die Darmflora haben, da die Chlorella die Giftstoffe im Darm bindet und dadurch die Darmflora positiv unterstützt und so Verstopfungen und Blähungen mindert. Der hohe Gehalt an Chlorophyll hat ebenfalls eine stark basische Wirkung, welche die Darmflora ebenfalls positiv unterstützt.

Goji Beeren

Goji-Beeren wirken der Verengung der Arterien entgegen und senken den Blutdruck. Auch die Blutfettwerte werden reduziert. Chinesische Studien haben gezeigt, dass Goji die Produktion von SOD (Superoxid-Dismutase) anregt, Enzymen, die der Körper auch selbst herstellt, um die gefährliche Oxidation von Cholesterin zu verhindern.

Granatapfel

Ein hoher Blutdruck ist oft der Grund für schwerwiegende gesundheitliche Probleme: Herzinfarkte und Schlaganfälle werden durch einen hohen Blutdruck begünstigt. Wer regelmäßig Granatäpfel konsumiert, senkt seinen Blutdruck merklich und tut so aktiv etwas für seine Blutgefäße und das Herz.

Spirulina

Aufgrund der äußerst wirksamen Vitalstoffe von Spirulina, wird es in der Naturheilpraktik gerne als Entgiftungsmittel eingesetzt. Spirulina absorbiert schädliche Schwermetalle und Schadstoffe und wirkt im Organismus reinigend. Phycocyanin gilt als potenter Entgifter und Radikalfänger in der Leber und den Nieren, deren Funktion er unterstütz und deren Zellen er schützt. Diese Organe sind selbst an der Entgiftung von Nahrung und Blut beteiligt und deswegen hohen Konzentrationen an schädlichen Stoffen ausgesetzt. Vielleicht liegt der erfolgreiche Einsatz von Spirulina bei Opfern der Strahlenkrankheit in Russland im hohen Phycocyaningehalt begründet oder bei der hohen Konzentration von Chlorophyll. Die Blutbildung und die Immunabwehr der behandelten Kinder in Tschernobyl konnten deutlich verbessert werden.

Wichtige Hinweise

Möglichen Wirkungen von Superfoods und Aussagen von wissenschaftlichen Studien über Superfoods rechtfertigen nicht, diese als Ersatz für geeignete Arzneimittel oder klassische Therapieformen zu betrachten. Superfoods können einiges für Ihre Gesundheit tun. Sollten Sie jedoch Beschwerden haben oder es ist bereits eine Krankheit diagnostiziert worden, so ersetzt der Konsum von Superfoods natürlich nicht den Arztbesuch oder die medizinische Behandlung. Sie sollten immer eine medizinische Fachperson konsultieren und dessen Rat befolgen.